Dr. Masom Gharabaghi
Akupunktur-Nadeln-hc.jpg

Akupunktur

_

Akupunktur

Akupunktur ist eine mehr als 2000 Jahre alte Heilmethode aus China. Im Namen trägt die Akupunktur bereits, was ihr Wesen ausmacht, nämlich Nadel und Punkt, zugleich die Übersetzung des aus dem Lateinischen kommenden Wortes Akupunktur.

Im Laufe der Zeit haben Chinesen Punkte an der Körperoberfläche gefunden, die auf den so genannten Meridianen liegen. Diese Meridiane überziehen den Körper mit einem Netz von Linien, wobei sich Anfang und Ende wieder treffen und so einen Kreislauf bilden, entlang dessen unsere Lebensenergie fließt. Eine Blockade oder Störung dieses Energieflusses führt zu einer Störung unseres Wohlbefindens und schließlich zu einer Erkrankung.

Die Chinesen haben diesen 12 paarigen und 2 unpaarigen Meridianen Namen gegeben (z. B. Blasen-Meridian, Herz-Meridian, Dickdarm-Meridian) und diese in Yin und Yang - Meridiane eingeteilt. Jedem Yang ist ein Yin gegenübergestellt. Yin und Yang sind Gegensätze, wobei Yang zum Beispiel für das Männliche, Feuer, Sonne, Rot und Yin für das Weibliche, Wasser, Mond, Blau steht.

Das Gleichgewicht von Yin und Yang ist notwendig für den Erhalt unserer Gesundheit. Ist dieses Gleichgewicht gestört, so kommt es zu einer Störung oder Blockade des Energieflusses, anfänglich zu einer Beeinträchtigung unseres Wohlbefindens und schließlich zu einer Erkrankung. Durch Stimulieren der Akupunkturpunkte mit Nadeln ist es möglich, auf die Störung des Energieflusses einzuwirken. Die Akupunkturpunkte sind vergleichbar mit Schleusen, mit welchen man den Energiefluss wieder korrigieren kann.

Wirksamkeit

Wissenschaftliche Untersuchungen wie zum Beispiel die gerac-Studie (German Acupuncture Study) bestätigen, dass Akupunktur im Vergleich zu herkömmlichen Behandlungsmethoden oft überlegen ist. Diese Überlegenheit ist statistisch eindeutig und beweist die Wirksamkeit von Akupunktur.
In diese Studie wurden mehr als 1000 Patienten mit Kniegelenksabnützung und dadurch verursachten Schmerzen einbezogen. Ebenfalls untersucht wurde die Wirksamkeit von Akupunktur bei Rückenschmerzen und auch hier schnitt die Akupunktur deutlich besser ab, als herkömmliche Behandlugsmethoden.

Akupunkturpunkte

Akupunkturpunkte unterscheiden sich von anderen Hautbereichen dadurch, dass sie druckempfindlicher sind, mehr Nervenenden und eine bessere elektrische Leitfähigkeit, also geringeren Widerstand aufweisen. Ihre Lage an der Haut ist genau definiert.
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Stimulation von Akupunkturpunkten mit Nadeln zu vermehrter Produktion körpereigener schmerzstillender Stoffe führt. Somit gibt es seitens der Wissenschaft eine Bestätigung, dass Akupunktur wirkt.